- Von LC - Unsere 1. Jugendmannschaft musste in der 2. Doppelrunde im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer SG Fürth 2 antreten. Leider musste unser 1. Brett Tristan Stohl aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig passen. Damit hatten wir nur drei Spieler zur Verfügung, mussten aufrücken, und die Chance auf eine Sensation war sehr gering.

Das spiegelte sich auch im Ergebnis wieder, eine 0,5:3,5-Niederlage war die Folge. Arnold Stohl auf Brett 1 rettete die "Ehre" mit einem Remis, Jonas Günther patzte im Mittelspiel und Otto Nägele hatte sogar den Sieg im Visier, entschied sich aber in einer komplizierten Stellung für die falsche Variante.

In der nächsten Begegnung trafen wir dann auf Schlusslicht SC Jäklechemie. Aber das war auch kein Selbstläufer, für unseren Gegner immerhin die letzte Chance auf den Klassenerhalt. So ist dieser 2,5:1,5-Sieg hoch einzuschätzen. Wir konnten wieder zu viert antreten, denn Julian Engelhardt war als Ersatzspieler eingetroffen. Leider konnte er keinen Punkt beisteuern und musste sich nach Qualitätsverlust geschlagen geben. Aber unsere Mittelachse war zu neuer Stärke erweckt. Jonas Günther gewann einen Bauer und mit dem Mehrbauer das Endspiel. Otto Nägele gewann in einer Kombination eine Figur, was zum Sieg reichte. Jetzt lag die Verantwortung bei Arnold Stohl. Mit einem Mehrbauer im Springerendspiel vergab er leider den vollen Punkt, aber das Remis reichte zum Mannschaftssieg.

Damit war der Klassenerhalt geschafft. Wir stehen auf dem 3. Platz und können die letzte Doppelrunde am 8.2. entspannt angehen. Aber auch der 2. Platz ist noch in Reichweite, da der 1. noch gegen den 2. spielen muss. Es wird auf alle Fälle interessant!

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag