Von CK - Gegen den letztjährigen Aufsteiger, die erste Mannschaft des SC Stein, ging es am letzten Sonntag bereits um einen Richtungsentscheid. Nach unseren zwei Auftaktniederlagen war die Frage, überwintern wir auf einem Abstiegsplatz oder geht es in Richtung Mittelfeld? Da unser stärkster Spieler - Frank Manthey - leider beruflich unabkömmlich war, war von einem knappen Ausgang auszugehen. Dank einer ausgezeichneten Mannschaftsleistung, in der eigentlich nur der Schreiber dieser Zeilen schwächelte, konnten wir den Wettkampf mit einem souveränen 5:3 gewinnen. Sehen wir von der Partie am ersten Brett ab, in der ich nach einem Qualitätsopfer auf f6 demontiert wurde, standen wir in keiner Partie schlechter. Zum Mannschaftssieg trugen Lothar, Leo und Birgit einen vollen Punkt bei; Steffen, Michael, Anton und Peter spielten Remis. Besonders sehenswert war Lothars Angriff gegen Roland Guttenberger: Stellung nach 26...Se4 - Wie setzte Lothar fort?

---qr-k-
pp-rbppn
--p----p
--PpBP--
---PnN-P
-P-B---R
P-Q---P-
-----RK-

Lothar erstürmte die schwarze Stellung mit 27.Se6 fxe6 28. fxe6 Tc7 29. Lxe4 dxe4 30. Tf7 Sf6 und nach 31. Tg3 war es nur noch eine Sache der Technik. Eine sehr schöne Angriffspartie.

Durch diesen Sieg überwintern wir auf einem beruhigenden sechsten Tabellenplatz und streben im nächsten Jahr weiter nach oben.